Muirapiranga

Kunden-Login:

Muirapiranga / Satine

Muirapiranga bzw. Satinholz ist eines der teuersten Hölzer im legalen Handel.
Sein satter Rotton und seine einzigartige Maserung kommen auf Fotos leider nicht richtig zur Geltung.
Muirapiranga bzw. Satine als Stabparkett.

botanischer Name: brosimum spp.
botanische Familie: moraceae

weitere Namen:

Guyana:  Satinwood
franz. Guayana:  Satiné Rouge, Siton Paya
Surinam:  Satijnhout, Doekaliballi
Brasilien:  Muirapiranga, Amapa Rana, Pau Rainha, Falso Pau Brasil, Conduru, Amaparana, Amargoso,
Spanien:  Palo de Oro
Frankreich:  Satine, Satine Rubane
Italien:  Ferolia, Legno Satino
USA:  Bloodwood, Satinwood
Deutschland:  Satinholz (nicht Blutholz, s. Massaranduba)
DIN Bezeichnung k.A.
Vorkommen: Guyana, französisch Guayana, Surinam, Nordostbrasilien (Pará und Amapá)
Rohdichte: 0,91 - 1,20
Brinell: k.A.
Gewicht pro m³: roh = 1230kg  /  12%KD = 910kg
Kontraktion: tangential = 5,8%  /  radial = 4,1%
Anfällig gegen: europ. Holzwurm = nein
Termiten = nein
europ. Pilze = nein
Nagetire = nein
Eigenschaften: Lässt sich gut sägen, schleifen, hobeln und drechseln.
Als verklebtes Parkett auf Fußbodenheizung einsetzbar, sofern das Rohholz vom Hersteller langsam getrocknet wurde.
Eines der teuersten Hölzer im legalen Handel.
Verwendung: Parkett, Dielenboden, Möbel, Türen, Messergriffe, Musikinstrumente, Holzspielzeug.
Sonstiges / Hinweise: Nicht verwechseln mit Blutholz bzw. Massaranduba (Manilkara spp).
-----
Hinweis: Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für die hier gemachten Angaben. Wir empfehlen einen Parkettlege- oder Schreinermeister zusätzlich zu Rate zu ziehen.

zurück zu "Holzarten"