Massaranduba

Kunden-Login:

Massaranduba / Blutholz

botanischer Name: manilkara spp. (bidentata)
botanische Familie: sapotaceae

weitere Namen:

Brasilien:  Maçaranduba, Aparaiu, Maparajuba da Varzea, Macarandubunha, Paraju, Parajuba, Maaranduba
Guyana:  Bulletwood, Balata
Kolumbien:  Balata
Equador:  Nispero
Franz. Guayana:  Balata Franc, Balata Rouge, Balata Gomme
Peru:  Pamashto, Colorado
Surinam:  Bolletrie
Venezuela:  Balata, Massarandu
USA:  Bulletwood, Beefwood
Deutschland:  Blutholz, Massaranduba, Pferdefleischholz
DIN Bezeichnung k.A.
Vorkommen: Nördliches Südamerika
Rohdichte: 1,10 - 1,30
Brinell: k.A.
Gewicht pro m³: roh = 1310kg  /  12%KD = 1110kg
Kontraktion: tangential = 9,4%  /  radial = 7,1%
Anfällig gegen: europ. Holzwurm = nein
Termiten = nein
europ. Pilze = nein
Nagetiere = nein
Eigenschaften: Massaranduba lässt sich gut sägen, schleifen, hobeln und drechseln.
Massaranduba ist sehr ruhig und extrem hart. Neigt aber zu Rissbildung bei zu schneller Vortrocknung (Trocknungsverfahren erfragen!).
Für den Gartenbereich ist Massaranduba gut geeignet, jedoch weniger für den Barfusslaufbereich. (entsprechende KD-Vortrocknung unbedingt erforderlich!!).
Massaranduba blutet nicht aus (wie z.B. Bankirai).
Verwendung: Parkett, Dielen, Landhausdielen, Terrassendielen, Gartenholz, Verandaboden, Möbel, Furnier, Musikinstrumente, Holzhäuser, Brücken, Eisenbahnschwellen, Schiffsbau, Bootsstege, Billiardstöcke, Geigenbögen.
Sonstiges / Hinweise: Massaranduba bitte nicht verwechseln mit Macacaúba (Platymiscium spp.)
-----
Hinweis: Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für die hier gemachten Angaben. Wir empfehlen einen Parkettlege- oder Schreinermeister, der Erfahrungen mit Massaranduba hat, zusätzlich zu Rate zu ziehen.

zurück zu "Holzarten"